Weingut Philipp Kuhn

Philipp Kuhn

Das seit dem 17. Jahrhundert in Laumersheim ansässige Weingut wird seit 1992 von Philipp Kuhn jr. geleitet. Dieser war zu diesem Zeitpunkt erst 20 Jahre jung – das Winzerdasein ist also sein Element.

Philipp Kuhn baut mit gleicher Gewichtung, je 20 Hektar, rote und weiße Trauben an. Bei den roten Rebsorten konzentriert sich Kuhn auf Spät- und Frühburgunder, St. Laurent, Merlot und Cabernet Sauvignon, bei den weißen auf Riesling, Chardonnay, Gewürztraminer, Sauvignon Blanc und Viognier. Alle Weine werden nach der Lese trocken ausgebaut, nur in geeigneten Jahren wird auch eine kleine Mengen an Süßwein gekeltert. Bei der Ernte legt Philipp Kuhn Wert auf Handarbeit, Erfahrung und Bauchgefühl zählen für ihn mehr als technische Neuerungen.

Lagenkarten existieren im Hausrat schon von 1837, wodurch der Ursprung der hauseigenen Weine auf den Quadratmeter genau dokumentiert ist. Die wichtigsten Lagen sind der Laumersheimer Kirschgarten, der Laumersheimer Steinbuckel und der Großkarlbacher Burgweg.

Wir sind Mitte der 2000er Jahre auf das Weingut aufmerksam geworden und haben dessen Weine in den Verkauf genommen – schon damals strotzten seine großen Weine vor Kraft. Seinen Frühburgunder Kirschgarten 2004 haben wir gefühlt immer noch auf der Zunge!

Kurz nach uns ist dann auch der VDP Verband Deutscher Prädikatsweingüter auf Philipp Kuhn aufmerksam geworden; seit 2008 ist das Weingut dort Mitglied. Entsprechend den Regularien werden die Weine der VDP-Qualitätspyramide klassifiziert: Große Gewächse, Erste Lage, Ortsweine und Gutsweine. Ergänzt werden diese noch um die Reihe „Philipps 365-Tage-Weine“.

z Kuhn - Logo 800px

Weingut Philipp Kuhn
Großkarlbacher Str. 20
D-67229 Laumersheim