Dönnhoff

Dönnhoff

Familie Dönnhoff betreibt ihr Weingut an der Nahe. Der Familienbetrieb wurde bereits 1953 mit dem Staatsehrenpreis für seine außergewöhnlichen weinbaulichen Leistungen ausgezeichnet. Helmut Dönnhoff, so O-Ton der Website: „Basis für außergewöhnliche Weine sind außergewöhnliche Weinberge“. Mittlerweile ist der Betrieb in der vierten Generation mit zehn Großen Lagen, die zu den besten der Region gehören. Das Weingut hat einen exzellenten internationalen Ruf inne – insbesondere für seine Rieslinge.

Insgesamt zählen 28ha zu den Weinbergen der Familie Dönnhoff. 80% der Erträge werden für den Riesling verwendet und 20% für den Grauburgunder. Die Reben sind zwischen 15 und 65 Jahre alt, da das Weingut auf eine lange und erfolgreiche Wein-Vergangenheit zurückblicken kann. Die Erträge umfassen insgesamt 50hl/ha.

Die Böden an der Nahe bestehen aus Rotem Sandstein, Schieferverwitterung, sowie Vulkanverwitterung (Porphyr und Melaphyr). Gelagert und vergärt wird Dönnhoffs Wein in klassischen Holzfässern aus deutscher Eiche und Edelstahl.

Doennhoff Logo

Weingut Dönnhoff
Cornelius Dönnhoff
Bahnhofstr. 11
D-55585 Oberhausen an der Nahe