Rheingau

Auf dem schmalen Streifen rechts des Rheins zwischen Wiesbaden und Lorch befindet das Weinbaugebiet Rheingau mit ca. 3.191 Hektar Rebfläche. Hier ist vor allem die Heimat des Rheingauer Rieslings, der auf 2.500 Hektar Rebland wächst, und die des Spätburgunders. In den trockenen, steinigen Südhängen gedeiht der Riesling besonders gut. Er übersteht auch kalte Wintertage und nutzt die lange Reifeperiode zur Ausbildung feiner Fruchtsäuren und Aromen. Die Rheingauer Riesling Spätlesen zählen zu den Vorzeigeweinen der Region. Seit einigen Jahren dokumentieren die Weine mit der Auszeichnung „Erstes Gewächs“ den Anspruch der Winzer, sich immer wieder neue, ehrgeizige Ziele zu setzen und Außergewöhnliches in die Flasche zu füllen. Diese Weine stammen aus klassifizierten – Ersten Lagen – und werden nach sehr anspruchsvollen und strengen Kriterien erzeugt und vinifiziert. (DMI)

Zeigt alle 12 Ergebnisse

Zeigt alle 12 Ergebnisse